ACHTUNG! Diese Seite verwendet Cookies und vergleichbare Technologien.

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. weitere Informationen

Ich stimme zu

Kontakt:

EMail Adressen

allg. Informationen

Presse

Webmaster

website security

2. Internationales Märchenfestival Buxtehude

Wir sind so aufgeregt. Am 20.10.2018 startete in unserer Märchenstadt Buxtehude das 2. Internationale Märchenfestival. Die Mädels und Buben der Fachgruppe Kultur, Tourismus und Marketing waren sehr fleißig und haben wieder ein sehr beachtliches Programm vorbereitet.

In diesem Jahr wird es sogar noch mehr Mitmacher aus nah und fern geben, denn es hat sich rumgesprochen, wie besonders das 1.Internationale Märchenfestival war.

 

 

Die Eröffnungsveranstaltung

 

 

 

 

Das Musikal - Peter Pan

 

 

 

 

offizieller Trailer der Hansestadt Buxtehude

 

 

 

 

Kommt noch einmal mit ins Jahr 2016

Wird solch ein Märchen-Event in einer Stadt an der Deutschen Märchenstraße angekündigt, seid ihr zunächst nicht verwundert. Schließlich wurde unser Märchen von Hase und Igel durch den Autor Wilhelm Schröder im Jahre 1840 in die Buxtehuder Heide verlegt.

Das haben sich sicher auch die Fernsehleute gedacht. Sie schauten aus der Ferne. Fotografen? – nö – auch keiner da. Und die Schreiberlinge? – nun ja – einige hier aus der Gegend waren ab und an dabei.

Ok – es war eben eine Premiere.

Wir Buxtehuder-Schlingel fanden das wirklich schade, denn alle die mitmachten, hatten sich viel Mühe gegeben. Nur gut, dass unsere Mitbewohner mit uns auf Tour waren und Filme und Fotos für euch gemacht haben. So konnten die Mädels und Buben in ihren Redaktionen im Nachhinein sehen, was sie verpasst hatten.

Haben sie daraus auch etwas gelernt? Wir sind schon sehr gespannt.

Unsere Erwartung wurden auf jeden Fall bei weitem übertroffen und zeigte uns eine Seite der Märchenwelt, welches uns ohne dieses Festival sicher so niemals geprägt hätte. Dieses möchten Euch natürlich nicht vorenthalten.

Doch was passiert auf so einem Märchenfestival?

Selbstverständlich wurden an unterschiedlichen Orten Geschichten vorgelesen, es gab Ausstellungen zum Thema Märchenwelt, sowie Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene. Theater, Show und Spaß sollten das Festival mittragen. Während des neutägigen Programmes besuchten wir viele der Aktionen und machten manchmal auch mit.
Beim internationalen Workcamp trafen sich z. B. junge Leute aus 8 verschiedenen Ländern und zeigten uns das Programm 'Out of the box'. Wir schichteten ihre Boxen auf und lernten wieder verschiedene Sprachen und das Wort ‚Respect‘. 
Bei der Prinzessin auf der Erbse im Lille Kartofler Figurentheater durfte Hase sogar mitspielen und bei Nadine Sieben passten wir auf, dass das Musical 'Märchenreise' gut aufgeführt wurde. So half ich dem Tontechniker, Sarah und meine Frau halfen den Kids, wenn sie mal nicht weiterwussten und Hase brachte alle pünktlich auf die Bühne.

Doch wir möchten Euch an dieser Stelle einige tolle Veranstaltungen vorstellen, damit Ihr einen märchenhaften Eindruck bekommt.

 

 

mfw16_120693awwDie Geschichte hinter dem Märchen

Die Märchen der Gebrüder Grimm und anderen sind euch sicher bekannt. Ihr seid mit ihnen aufgewachsen und wir haben zumindest unsere selbst erlebt. Häufig enden sie mit dem Satz: "Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute..."

Ist das wirklich so, außer bei uns natürlich? Ein eindeutiges ja, sagte uns die liebe Dr. Sabine Göttel und blickte mit ihrer Lesung hinter eine Geschichte. Wir lasen mit und dann erzählte sie uns allen, was die Geschichte bedeute, uns bis in das heutige Leben begleitet. Hase musizierte in den Lesungspausen auf dem Cello mit Roland Baumgarte. Wir waren ganz stolz auf ihn, denn die beiden haben das echt bezaubernd gemacht.

 

mfw16_121020wwWie ein Märchenbuch entsteht

Wir kennen die alten Märchen und immer wieder werden neue Bücher aus ihnen gemacht. Welche Gedanken machen sich hier die Leute, die die Bilder in diese Bücher malen? Jonas Lauströer erzählte und zeigte uns, wie sein Buch entstand.

 

mfw16_122119wwInternationales Workcamp

Zwölf Deerns und Jungs aus acht Ländern erarbeiteten zusammen eine beeindruckende Geschichte Rund um ihre Kulturen. Sie endete in der Aussage: "Respect is to think - out of the box". 'Respekt' - wie könnte man die Gemeinsamkeit länderübergreifend besser beschreiben?

 

 

mfw16_122386appbwMärchenreise

Die Märchenreise mit Nadine Sieben und den Zwergen - für viele Besucher, auch für uns, das Showhighlight des 1. Internationalen Märchenfestivals 2016. Die Künstlerin Nadine Sieben nahm ca. 50 vier- bis zwölf-jährige Kinder aus Buxtehude unter ihre Fittiche und studierte mit ihnen binnen zwei Wochen das Musical 'Märchenreise' ein. Ein voller Erfolg für die singenden, sprechenden und verkleideten Kids, die Gäste und die Macher. Das Ergebnis seht ihr im verlinkten Video.

 

mfw16_121205wwDie Prinzessin auf der Erbse

Das Lille Kartofler Figurentheater präsentierte in einer englisch/deutschen Geschichte das Märchen Die Prinzessin auf der Erbse.  Auch wenn der Erzähler zwischen beiden Sprachen wechselte, ergab die Geschichte insgesamt ein "einsprachiges" flüssiges Bild. Auch wenn wir seit unserem Abenteuer in Indonesien etwas Englisch verstehen, wäre das hier gar nicht nötig gewesen.

 

mfw16_120911wwToastmasters

Die Toastmasters gibt es auf der ganzen Welt. Sie möchten den Menschen helfen, ohne Scheu vor anderen Menschen zu sprechen. Auch an dieser Veranstaltung nahmen wir teil und da das Internationale Märchenfestival und somit internationale Geschichte das Thema waren, kam ein bunt gemischtes Publikum in den überfüllten Saal. Geschichten aus vielen Ländern wurden erzählt (u. a. aus Arabien, Frankreich, Mexiko). Auch wenn unsere Mitbewohner die Filme nicht gezeigt haben, gingen wir mit dem wichtigen Gedanken nach Hause: Geschichten sind sehr wichtig für die Menschen, in allen Ländern.

 

mfw16_121307wwFamilienbildungszentrum - FaBiZ

Uns wurde das Märchen vom kleinen Prinzen erzählt. Der kleine Prinz sitzt allein auf seinem Planeten und verliert seine Lieblingsblume. Auf der Suche nach ihr landet er auf der Erde und spricht unterschiedliche Menschen an, welche ihm ihre Geschichte erzählen.

Die "kleinen Prinzen" waren im FaBiZ Menschen, die aus anderen Ländern zu uns gekommen sind. Ihre Geschichten, besser gesagt, ihr altes und neues Leben tragen sie im Herzen und teilten es mit uns sehr emotional und anschaulich.

So prägte uns auch der Titel der Veranstaltung: "Interkultureller Märchenabend - Man sieht nur mit dem Herzen gut."

 

unser Fazit

Das Internationale Märchenfestival ist mehr als ein Event. Es zeigt uns die Geschichten hinter den Geschichten, hat uns das Thema Märchen ganz neu erleben lassen.

Wir haben viel mehr erlebt, als wir zu träumen gewagt haben und auch noch 2 Jahre nach dem ersten Festival sind wir tief bewegt. Wir tragen die Erinnerungen an unvergessliche Momente in uns. Ein Ansporn auch für uns, unsere neuen Abenteuer weiter zu führen.

Unsere Bilder und Videos aus 2016 findet ihr auf unserer Themenseite.

Aktuelle Informationen findet Ihr auf der Festivalseite