ACHTUNG! Diese Seite verwendet Cookies und vergleichbare Technologien.

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. weitere Informationen

Ich stimme zu

Kontakt:

EMail Adressen

allg. Informationen

Presse

Webmaster

website security

Geboren um zu Leben

unser erstes Bild_1Am 26. März 2014 beschlossen Anett & Jürgen, dass die Märchenfiguren der Stadt Buxtehude die Welt erkunden sollten. Ja, eine Stadt namens Buxtehude gibt es wirklich! Sie liegt süd-westlich am Stadtrand von Hamburg und ist das Tor zum Alten Land, einem riesigen Obstanbaugebiet im Norden Deutschlands.
'So weit so gut', dachten wir und sogleich wurden wir ratzfatz von Jürgen mit dem Handy geknipst. Danach durften wir mit in die Stube aufs Sofa und über unsere Zukunft nachdenken...
„Seit 1840 sind wir beiden zwar allerorts bekannt, unsere Geschichte in aller Munde, doch gesehen hat uns bisher noch niemand. Wir, Hase und Igel, sind uns einig - seitdem hat sich so einiges geändert und verändert, doch das ist eine andere Geschichte...“
Noch am selben Abend wurde ein Facebook-Account eingerichtet und eine Internetadresse reserviert. Wir schauten uns fragend an, wofür man das denn bräuchte. Wir kannten bis dahin nicht einmal die Begriffe von denen die Zwei sprachen, aber wir waren ja schlau - ok - der Hase dachte es zumindest von sich. ;-)
Anett & Jürgen mussten irgendwann ins Bett und wir machten das, was die Beiden vorher gemacht hatten. ‚Rechner starten‘, nannten sie das. Die ganze Nacht beschäftigten wir uns dann mit dem, was wir am Abend gesehen und uns vorgestellt hatten. Uns wurde so einiges klar. „Wir müssen die Welt erkunden!“, rief Hase laut und sprang in die Luft. So klimperten wir bis zum Morgengrauen wild auf einem Buchstaben- Gewirr- Brett herum, welches Tastatur genannt wird und schrieben einige unserer Vorstellungen auf. Ich schlief darüber irgendwann ein, doch Hase, aufgeregt wie er war, wollte noch kurz nach draußen.

Hase und Igel_2Am Morgen wurden wir freundlich begrüßt und unsere Mitbewohner lächelten uns an. Der Tag begann ruhig - bis - ja, bis Hase an seinen Löffeln gepackt wurde. Er hatte nächtens das Moor bei Buxtehude abgelaufen und war schmutzig bis hinter beide Ohren. Anett kennt da keine Gnade. Hase wurde aus dem Zimmer getragen und im Bad ins Wasser getaucht. Er rief um Hilfe, doch keiner hörte seine Schreie. Den Rest des Tages verbrachte er am Ohr aufgehängt auf dem Balkon und tropfte vor sich hin. Ich konnte mich vor Lachen kaum halten - und doch - eine innere Stimme hatte Angst vor dem selben Schicksal und ich war lieber ganz schnell still.

Am Abend, nachdem Hase wieder in die Stube durfte, sagte er mir: "Igel, nach der letzten Nacht fühle ich mich richtig wohl und wir sind gute Freunde geworden! Das ist toll! Lass uns zusammen die Welt erkunden!" Ich nickte und all meine Stacheln mit.
Wir hatten es ja schon erwähnt - seit 1840 sind wir ‚online‘, wie ihr Menschen heutzutage sagt, jedoch konnte uns bisher niemand sehen. Zwar kennt jedes Kind unsere Geschichte - die Geschichte vom Wettlauf zwischen dem Hasen und dem Igel in der Buxtehuder Heide, aber in unseren neuen Abenteuern werdet Ihr uns erst richtig kennenlernen – versprochen! ;-)

- Fortsetzung folgt -